Bluebeam Vu
FREE PDF Viewer













PDF Bearbeitung,
BIM (IFC), 3D PDF







Laden Sie noch heute Ihre kostenlose 30-Tage deutsche Testversion herunter und überzeugen Sie sich selbst.

Bluebeam Revu für Mac OS X DEUTSCH ab 6/2016.




Suche
Sie suchen etwas Bestimmtes?
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein.


Mit dem TeamViewer kommunizieren Sie bequem über das Internet mit uns.

Weitere Infos...


Versionsprüfung hier...
  • Betrachten
  • Konvertierung
  • Bearbeiten
  • Server
  • Entwickler
  • Scannersysteme - Verwaltung
  • Scannersysteme - Archivsysteme

CAD Vektorisierung


Wann ist Vektorisieren sinnvoll?


Viele Aufgabenstellungen machen es notwendig, auf Vorlagen aus der Vor-CAD-Ära zurückzugreifen. Da diese nur in Papierform vorliegen, müssen sie gescannt werden. Die dabei entstehenden Pixelgrafiken können eine wertvolle Hilfe bei der Erstellung von neuen CAD-Zeichnungen bieten.

Wenn allerdings nur Änderungen in der Pixelgrafik vorzunehmen sind, dann kann das mit den wirkungsvollen Werkzeugen von RxAutoImage auch direkt in der Pixelgrafik erledigt werden, CAD-Elemente lassen sich leicht in die Pixelgrafik hinein „rasterisieren“. Dabei können die Pixelgrafiken mit den bekannten AutoCAD-Funktionen „wie Vektoren“ bearbeitet werden.

Wann ist Vektorisieren (Vektorisierung) möglich?

Um aus gescannten Pläne und Zeichnungen brauchbare Vektoren zu bekommen, muss eine gewisse Qualität der Pixelgrafik vorhanden sein. Mit den RxAutoImage-Funktionen kann die Zeichnungsqualität verbessert werden, die Pixelgrafik (Rastergrafik) kann von Verzerrungen befreit werden, es kann eine möglichst gute Maßhaltigkeit hergestellt werden.

Wie kann die Vektorisierung (Raster zu Vektor Konvertierung) durchgeführt werden?

Die Basis für eine Vektorisierung ist die hybride Darstellung und Bearbeitung, d.h. die gleichzeitige Arbeit mit Pixelgrafik und Vektoren.

Wichtig für gute Ergebnisse sind Kontrollinstrumente, die eine schnelle und einfache Überprüfung möglich machen. So kann z.B. die Maßgenauigkeit gewonnener Vektorlinien, Kreise usw. überprüft werden.

Symbol-Bibliotheken helfen, Pixelsymbole schnell durch sauber gezeichnete Vektor-Symbole zu ersetzen.

Verschiedene Wege führen zum Ziel, d.h. Vektoren können auf verschiedene Art und Weise gewonnen werden.

  • Bildschirmdigitalisierung (Nachzeichnen / Digitalisieren über der Pixelvorlage)
  • Tracing (Linienverfolgung, die sogenannte halbautomatische -interaktive- Vektorisierung)
  • Automatische Vektorisierung der ganzen Zeichnung oder von Teilbereichen


Texterkennung mit OCR | Texte lassen sich bei entsprechender Vorlagenqualität erkennen und nachbearbeiten. Dabei kann der Text in beliebiger Lage erkannt werden. Das OCR-Modul kann „trainiert“ werden, auf einen in der Pixelgrafik vorhandenen Zeichensatz eingestellt werden.

Farbscans bearbeiten | Aufwendiger ist es, aus gescannten Farbgrafiken (z.B. Karten) Vektoren zu gewinnen. Auch dazu bietet RxAutoImage/RxSpotlight wirksame Funktionen wie Farbreduzierung, Farbtrennung (jede Farbe wird auf separate Layer gelegt) u.a.

Die verschiedenen Versionen von RxAutoImage/RxSpotlight | RxAutoImage von Rasterex arbeitet als Applikation direkt in der AutoCAD-Oberfläche.

In der EDIT und PRO-Version ist die Farbbearbeitung möglich, die PRO Version verfügt über die Möglichkeiten der automatischen, parametergesteuerten Vektorisierung.

RxSpotlight ist eine eigenständige Anwendung, die über ein eigenes Vektor-Zeichnen- und Änderungsmodul verfügt. Die DWG/DXF-Schnittstelle ermöglicht den Austausch von Vektorzeichnungen mit AutoCAD.

Schnittstellen zu DGN, HPGL usw. sowie diversen GIS-Formaten wie SHP sind ebenfalls vorhanden.